RINGERTALENTE ERPROBEN SICH

Mitteldeutsche-Meisterschaften-2017-Ringen-in-Hennigsdorf
IRANISCHER RINGER ÜBERRASCHT BEI DEN MEISTERSCHAFTEN
6. April 2017
frühjahrsturnier-in-lübtheen
FRÜHJAHRSTURNIER IN LÜBTHEEN
3. Mai 2017

RINGERTALENTE ERPROBEN SICH

20170408-Osterpokal-in-Berlin-Hennigsdorfer-Ringerverein-640x400
Osterpokal in Berlin

Mit zum Teil ganz neuen Talenten erprobte sich der Nachwuchs des 1. Hennigsdorfer Ringervereins am letzten Wochenende beim Berliner Osterpokal und schnitt durchaus zufriedenstellend ab.

Hier rief Martha Eger (bis 21kg/E-Jugend) ihre bisher beste Turnierleistung ab und wurde überraschend Zweite. Sie überzeugte Ihren Trainer Norman Brennert in allen Belangen.

Über eine sensationell starke Leistung von Melanie Klawa (bis 23 kg/E-Jugend) konnte sich Brennert danach freuen. „Für Melanie war es das erste Turnier. Das sie so stark auftritt hätte ich nicht gedacht und macht Lust auf mehr“, so ihr Trainer. Sie holte am Ende Bronze.

Auch Neuling Lyra Lederer (bis 29 kg/E-Jugend) überzeugte auf ganzer Linie, zeigte viel Willenskraft und erkämpfte sich damit zu Recht Bronze.

In der Klasse bis 23 kg/E-Jugend konnte sich Ruben Bartelt über einen vierten Rang freuen.

Viel Potential steckt in Feenja Herrmann in der Klasse bis 29 kg/D-Jugend. Leider konnte sie es in einem großen Pool nicht zeigen und wurde Sechste.

Mit dem sechsten Platz für Frida Kebernik in der Klasse bis 27 kg/E-Jugend zeigte sich Brennert sehr zufrieden. „Für Frieda war es das erste Turnier und sie hatte einen Pool mit starken Gegnern“.

Erstmals bei einem Turnier dabei, zeigte sich Marc Frey in der Klasse bis 38 kg/D-Jugend vom Geschehen stark beeindruckt. Als Quereinsteiger holte er am Ende Platz acht.

Als einen gebrauchten Tag konnte Lydia Weber (34 kg/D-Jugend) ihren Auftritt beim Osterpokal bezeichnen. Sie hatte schwere Gegner und kam über einen zehnten Rang nicht hinaus.

bj