HRV – NACHWUCHS IN DEMMIN GANZ STARK

deutsche-vizemeisterschaft-für-damian-kebernik
DEUTSCHE VIZEMEISTERSCHAFT FÜR DAMIAN KEBERNIK
12. April 2018
dritter-titel-fuer-damankhoshk-innerhalb-weniger-wochen
DRITTER TITEL FÜR DAMANKHOSHK INNERHALB WENIGER WOCHEN
24. April 2018

HRV – NACHWUCHS IN DEMMIN GANZ STARK

hrv-nachwuchs-in-demmin-ganz-stark
Ringen: 15. Pokalturnier der Hansestadt Demmin

Starker Vierter in der Gesamtwertung

Erstmals nahm der Nachwuchs des Hennigsdorfer Ringervereins mit 14 Athleten am Pokalturnier der Hansestadt Demmin teil und wurde unter 22 teilnehmenden Mannschaften starker Vierter in der Gesamtwertung.

Große Freude herrschte bei Mark Frey, der in der Klasse bis 42 kg/D-Jugend die Goldmedaille holte. Erstmals konnte er bei einem Turnier völlig verdient den Sieg feiern.

Erst seit kurzem aus der Schul-AG in die Leistungsgruppe entsprungen, konnte auch Mika Schmidtke in der Klasse bis 38 kg/E-Jugend den Sieg davon tragen. Bei seinem zweiten Turnier trat er souverän auf und holt sich verdientermaßen Gold.

Maddox Martinke (23kg/E-Jugend) gestaltete seine Kämpfe bis zum Finale souverän und verkaufte sich gegen seinen Finalgegner teuer. Doch er verlor diesen Kampf und wurde am Ende Zweiter.

Ebenfalls Silber konnte sich Felix Klawa in der Klasse bis 29 kg/C-Jugend erkämpfen. Stets auf Augenhöhe, bestritt er enge Kämpfe und unterlag auch im Finale äußerst knapp.

Lyra Lederer machte es ihren männlichen Kollegen nach und holte in der Klasse bis 32 kg/weibl. Schüler die dritte Silbermedaille für die Hennigsdorfer.

Auch Melory Ihm schmückte sich am Ende mit einer Medaille. Sie wurde in der Klasse bis 37 kg/weibl. Schüler Dritte. Sie hatte ein wenig Lospech, denn gleich im ersten Kampf musste sie gegen die Mitteldeutsche Meisterin ran und verlor. Doch danach liefen ihre Kämpfe gut.

Gut verkauft hat sich in der Klasse bis 29 kg/E-Jugend auch Philip Stenzel. Bei seinem zweiten Turnier zeigte er gute Ansätze und wurde Dritter.

Auch Junus Gran (46 kg/C-Jugend), der wegen Krankheit erst sein erstes Turnier in diesem Jahr vollzog, kam auf den dritten Rang ein. Er hat noch Trainingsrückstand, was man ihm dann auch ansah.

Finola Pastow (32 kg/weibl. Schüler) kam auf den vierten Rang ein. Bei der jungen „Anfängerin“ war die Freude ob dieser Platzierung am Ende groß.

Eine gute Einstellung zeigte Henri Stenzel in der Klasse bis 31 kg/D-Jugend). Wenn er es schafft, handlungsschneller zu werden, wird am Ende mehr als der vierte Platz heraus kommen.

In Cottbus noch Überraschungszweiter, war die Konkurrenz für Leander Zug in der Klasse bis 25 kg/D-Jugend weitaus stärker. Das bekam er dann auch zu spüren und schloss das Turnier mit einem vierten Platz ab.

Ruben Bartels startete in der gleichen Gewichtsklasse wie Leander Zug. Im vereinsinternen Duell unterlag Bartels und holte einen sehr guten fünften Platz, obwohl er noch in der Schul-AG trainiert.

Zwei sechste Plätze gab es für Melanie Klawa (25 kg/weibl. Schüler) und Julien Ihm (34 kg/D-Jugend).

Die Trainer Norman Brennert und Michael Martinke sahen das Abschneiden ihrer Schützlinge äußerst positiv. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, so Brennert.

bj

//]]>