ZWEI MATTENFLÖHE HOLEN GOLD

Mit-einem-blauen-Auge-davon-gekommen-640x400
MIT EINEM BLAUEN AUGE DAVON GEKOMMEN
3. November 2017
talentecup-2017-in-frankfurt-oder
FRIDA KEBERNIK TEAMBESTE
20. November 2017

ZWEI MATTENFLÖHE HOLEN GOLD

FairRingern-Cup-in-potsdam
Ringen: FairRingern-Cup des RC „Germania“ Potsdam 2017

Großartiges Kräftemessen des Nachwuchses im Ringkampfsport

Am Samstag den 11.11.2017 machten sich 11 unserer Jüngsten auf den Weg zum FairRingern-Cup 2017 nach Potsdam zur Sporthalle der Weidenhof Grundschule. Ungefähr 70 Teilnehmer der Jugend E und D (Jahrgang 2007-2011) aus 5 Vereinen reisten zu diesem Turnier an. Viele Familien und Freunde, die zur Unterstützung mitgekommen waren, sorgten für eine tolle Stimmung in der Halle.

Für die meisten der jungen Nachwuchsringer/innen war es der erste Wettkampf und das konnte man bei dem einen oder anderen spüren. Für die Trainer des 1. Hennigsdorfer Ringervereins ging es in erster Linie darum, dass die Kinder mit Spaß ihre ersten ringerischen Erfahrungen bei einem Wettkampf sammeln konnten. Nach dem Wiegen trafen sich alle Teilnehmer/innen auf beiden Matten und haben sich gemeinsam, unter der Anleitung einer Potsdamer Trainerin, erwärmt. Im Anschluss wurde das Turnier, nach einer kurzen Rede, pünktlich um 10:15 Uhr eröffnet.

Für Maddox Martinke (21 kg) und Rio von Satori (22 kg) lief es in ihrem ersten Wettkampf richtig gut. Mit viel Kampfgeist und Willen zeigten die Sechsjährigen was sie bisher bei den Mattenflöhen gelernt haben. Rio gewann beide Kämpfe vorzeitig und Maddox gewann gegen einen starken Kontrahenten nach Punkten. Beide holten sich somit souverän und verdient den 1. Platz.

Majella Leber und Melanie Klawa mussten beide in derselben Gewichtsklasse (23,9 kg) starten. Sie zeigten mit viel Einsatz und guten Beinangriffen was in ihnen steckt. Um die Plätze 2 und 3 ging es dann im teaminternen Duell, bei dem Majella heute die Nase vorn hatte.

In die Herzen der Zuschauer kämpfte sich Joyce Granowski in ihrem zweiten Kampf in der Klasse bis 23kg. Zur Halbzeit lag sie mit 14:1 Punkten zurück. Doch dann startete sie die Aufholjagd und verließ die Matte am Ende mit einem Schultersieg. Joyce hat sich nie aufgegeben und ist deswegen auch verdient 2. geworden.

Auch auf dem 2. Platz landeten Ruben Wiechmann in seiner Klasse und Mika Schmidtke in der Klasse bis 37kg. Mit ein bisschen mehr Glück wäre heute für beide die Goldmedaille drin gewesen.

Jeweils den 3. Platz belegten Philip Stenzel (26kg), Finola Erdmann (32kg) und Henri Stenzel. Alle Drei zeigten gute Ansätze und werden in Zukunft sicher noch bessere Platzierungen erreichen, wenn sie fleißig weiter trainieren.

Mark Frey zeigte ein gutes Turnier und holte sich den 2. Platz in der Klasse bis 38kg. Bei seinen ersten beiden Kämpfen zeigte Mark schöne Techniken aus dem Stand und gewann jeweils vorzeitig durch Schultersieg.

Der 1. Hennigsdorfer Ringerverein belegte in der Gesamtwertung einen guten 3. Platz. Die Potsdamer standen als Gastgeber ganz oben auf dem Treppchen. „Insgesamt war das Turnier ein großartiges Kräftemessen des Nachwuchses im Ringkampfsport und eine vom RC „Germania“ Potsdam sehr gut organisierte Veranstaltung, die wir sicherlich nächstes Jahr wieder besuchen werden. Wir sind wirklich stolz und begeistert von den gezeigten Leistungen unserer Schützlinge.“ freuten sich die Trainer Michael Martinke und Alexander Herkt.

ah