OFFENE MITTELDEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN

ringer-oberliga-nunmehr-drittstärkste-liga-deutschlands
RINGER – OBERLIGA NUNMEHR DRITTSTÄRKSTE LIGA DEUTSCHLANDS
16. Juni 2017
luckies-muckies-2017-in-luckenwalde
LUCKIES MUCKIES IN LUCKENWALDE
23. Juni 2017

OFFENE MITTELDEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN

mitteldeutsche-meisterschaften-jugend-2017-640x400
Durchwachsenes Abschneiden

An den diesjährigen offenen Mitteldeutschen Meisterschaften in Stendal nahmen 213 Ringer aus neun Bundesländern teil. Unter ihnen waren auch sechs C-Jugendliche vom 1. Hennigsdorfer Ringerverein.

In der Klasse bis 27 kg kämpfte Felix Klawa um den Titel. Er war der Jüngste in seiner Gewichtsklasse und hatte es schwer, sich durchzusetzen. Dennoch setzte er Erlerntes gut um und belegte am Ende Platz fünf.

Trotz kleiner Makel zeigte Nastrutdin Shapiev in der Klasse bis 27 kg gute Kämpfe und belohnte sich verdient mit dem dritten Platz.

Etwas unzufrieden war der sechste Platz von Johann Eger in der Klasse bis 29 kg. Er muss noch an seine Einstellung arbeiten und positiver in die Kämpfe gehen.

Auch Nataniel Troczynski konnte in der Klasse bis 34 kg nicht an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen. Zwar zeigte er die richtigen Ansätze, doch das reichte nicht aus. So konnte Nataniel sich nur platzieren.

Etwas schläfrig kam in der Klasse bis 46 kg Maximilian Gralow daher. Er konnte seine volle Leistung nicht ausschöpfen und wurde nur Elfter.

Trotz Krankheit angetreten, zeigte Marius Malinski in der Klasse bis 63 kg sein Möglichstes und erkämpfte sich einen tollen vierten Rang. Dafür bekam er viel Lob von den Trainern.

Insgesamt sah man bei den Kindern noch Defizite im Kraftbereich und auch das Bissige ging einigen abhanden.

Ein Dank des HRV geht an die mitgereisten Eltern für deren Unterstützung.

bj