HRV FEIERT ZWEI NEUE DEUTSCHE MEISTER

Ringen: German Masters der Veteranen in Gelenau

Michael Martinke und Mathias Görtz holen sich den Titel

Der 1. Hennigsdorfer Ringerverein kann sich über zwei neue Titel freuen. Bei den Deutschen Meisterschaften der Veteranen im erzgebirgischen Gelenau dominierten am Wochenende im griechisch-römischen Stil einmal mehr Michael Martinke und Mathias Görtz. Beide wurden in ihrer Jugendzeit schon einmal deutscher Meister und wollten es bei den Veteranen noch einmal wissen. Bei den gut besuchten und hochklassig besetzten Titelkämpfen hatte Michael Martinke in der Klasse bis 78 kg drei Kämpfe zu bestreiten. Alle drei Kämpfe gestaltete er souverän. Im ersten Duell siegte er nach einem Schulterwurf, in den zwei anderen Kämpfe schickte er seine Gegner nach technischer Überlegenheit von der Matte und wurde überlegen neuer deutscher Meister. 

Viel schwerer hatte es dagegen Mathias Görtz  in der Klasse bis 88 kg. Er musste viermal antreten. Im ersten Kampf gelang ihm ein knapper 5:4 Punktsieg. Im zweiten Duell legte Görtz seinen Gegner auf die Schultern. Nach einem 5:1 Punktsieg im dritten Duell, siegte er im letzten Kampf klar nach technischer Überlegenheit und holte sich damit den verdienten Titel.

Beide Athleten kämpften clever und Dank der guten Vorbereitung reichte es für den Titel.

Fleißig aber nicht ganz so erfolgreich war der Nachwuchs, der am Wochenende um den Meistertitel Mitteldeutschlands in Zella-Mehlis kämpften. Für beide hingen die Trauben sehr hoch. Felix Klawa in der Klasse bis 29 kg/C-Jugend holte Bronze, Nataniel Troczynski in der Klasse bis 38 kg/C-Jugend in einem Pool mit 20 Teilnehmern erkämpfte er sich Platz elf.

bj

//]]>