GRUNDSCHULE NORD VERTEIDIGT LANDESMEISTERSCHAFT

Ringen: Landesschulmeisterschaft Brandenburg

Hennigsdorfer Ringerverein startete mit drei Teams

Für die diesjährige Ausrichtung der Landesschulmeisterschaften zeigte sich die Biber-Grundschule aus Hennigsdorf verantwortlich. Leider nahmen nur sieben Schulen am Championat teil. So fehlte der RSC Potsdam mit seinen Schulen gänzlich, was das Niveau sichtlich sinken ließ. Der 1. Hennigsdorfer Ringerverein startete mit drei Teams. In der AK 1.- 3. Klasse schickte der 1. HRV Ringer aus der Grundschule Nord und aus der Sonnen-Grundschule an den Havelauen auf die Matte. Für die Mannschaft 4.-6. Klasse war die Biber-Grundschule am Start.

Dabei konnten die Kämpfer der Grundschule Nord ihren im Vorjahr errungenen Landesmeistertitel verteidigen. Die Sonnen-Grundschule kam auf Platz vier ein. Bei den älteren Jahrgängen erreichte die Biber-Grundschule unglücklich den 3. Platz. Sieger wurde hier die Friedrich-Ludwig-Jahn-Grundschule aus Luckenwalde.

Auffallend aus Hennigsdorfer Sicht waren Marie Albrecht aus der Sonnen-Grundschule. Sie hat einen großen Sprung in der Bodenabwehr nachgewiesen. Seit langen hat auch wieder mal Julien Ihm (Grundschule Nord) Glanzleistungen vollbracht. Hanc Giedke bekam erst einen Abend vorher Bescheid, dass er wegen der Erkrankung von Emma Zich einspringen muss. Seine Eltern bemühten sich sofort um eine Befreiung ihres Sprößlings von der Schule, er selbst machte noch Gewicht. „ Vorbildlich“, lobte HRV-Trainer Norman Brennert die ganze Aktion.

Die Meisterschaft zeigte unter der Federführung des 1. HRV eine hervorragende Organisation. Ein Dank geht an die Direktorin der Biber-Grundschule, Frau Pönisch und an die fleißigen HRV-Helfer, für die es keineswegs einfach war, an einem Vormittag in der Woche mitzuhelfen.

bj

//]]>