MITTELDEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN DER U10/U12 IM FREIEN STIL

KAJO KÜHL KRÖNT GUTE TEAMLEISTUNG BEIM 15. LAUSITZ-CUP MIT GOLD
18. Mai 2024

MITTELDEUTSCHE MEISTERSCHAFTEN DER U10/U12 IM FREIEN STIL

Ringen: Mitteldeutsche Meisterschaften der U10/U12 in Berlin

Am 25.05.2024 stand für die Athleten der Leistungsgruppe mit denen in Berlin angesetzten Mitteldeutschen Meisterschaften der U10 und U12 der erste von zwei kurz aufeinanderfolgenden Saisonhöhepunkten an. Unter den 140 Teilnehmern war der 1. Hennigsdorfer Ringerverein mit sechs Athleten vertreten, die sich in der freien Stilart mit den besten Ringern Mitteldeutschlands messen konnten. 

Einen Podestplatz konnte sich Dorian Seeger (U12, 49kg) mit seinem dritten Platz erkämpfen. Er überzeugte das Trainerteam mit einer im Turnierverlauf routinierten und sehr strukturierten Wettkampfleistung und zeigte, wie er in den letzten Wettkämpfen insgesamt mental gewachsen ist. Für ihn waren es die letzten Mitteldeutschen Meisterschaften unter der Betreuung der Trainer der Leistungsgruppe, bevor er im kommenden Schuljahr seine Fähigkeiten an der Sportschule weiter ausbauen wird. Er kann stolz auf seinen Erfolg und die Bronzemedaille sein! Das Trainerteam ist mit diesem Abschluss für ihn persönlich sehr zufrieden und freut sich, ihn auf seinem Weg dorthin begleitet zu haben.

Jeweils vierte Plätze konnten sich Grigorii Karakash (U12, 46kg) und Miro Kühl (U12, 37kg) erkämpfen. Grigorii belohnte sich mit dieser Platzierung für eine kontinuierlich gute Trainingsleistung und unterstrich seine starke Entwicklung der vergangenen Wochen. Er steigerte sich zudem im Wettkampfverlauf und konnte alles abrufen, was die Trainingsmethodik hergibt. Auch bei Rückständen steckt er niemals auf, glaubt an seine Stärken und hat den Willen, sich durchzusetzen. Eine Steigerung war auch nochmals bei Miro zu erkennen. Er hat sich zu einem strukturierten Wettkämpfer entwickelt und überzeugte vor allem mit seiner Armklammer, die ihn den Weg in das kleine Finale ebnete. Hervorzuheben ist, dass auch er an mentaler Stärke gewonnen hat und sich nun ungefährdet gegen ehemals harte Konkurrenz durchzusetzen vermag. Auch wenn beide knapp an einer Medaille vorbeischrammten, können beide den Wettkampf als positive Erfahrung und Erfolg ansehen. Sie dürfen nicht vergessen, dass hier die besten Ringer Mitteldeutschlands aufeinandertrafen und eine Medaille nur hauchdünn verpasst wurde.

Georg Eggebrecht (U12, 35kg) belegte den 5.Platz und auch er unterstrich mit seiner Platzierung seine persönliche Weiterentwicklung. Bei ihm war zu sehen, dass er sich selbst immer mehr zutraut, seinen eigenen Wettkampfplan verfolgt und immer versucht, seine Fassart durchzusetzen. Einziger Teilnehmer in der U10 war für den 1. Hennigsdorfer RV Kainalu Ludewig (U10, 34kg), der nach einer Pause nun den Weg zurück in den Leistungssport gefunden hat. Der erreichte 7. Platz entspricht hierbei seinem derzeitigen Leistungsvermögen und lässt bei anhaltendem Trainingseifer dennoch hoffnungsvoll in die Zukunft schauen. Für Finley Stelter (U12, 42kg) war es der erste Auftritt bei Mitteldeutschen Meisterschaften dieser Altersklasse und eine echte Standortbestimmung. Mit dem 11. Platz muss er momentan zufrieden sein, jedoch gilt auch bei ihm, dass mit Ehrgeiz und Einsatz im Training der Weg zukünftig weiter nach vorne gehen wird. 

Ein großer Dank gilt auch den wieder zahlreich anwesenden Eltern, die die Athleten unterstützten sowie auch unserem Kampfrichter Felix Klawa, der das Team der Kampfrichter komplettierte. Mit den sportlichen Leistungen trug der 1. Hennigsdorfer Ringerverein in der Länderwertung zum 3. Platz des Teams Brandenburg bei und wird sich nun intensiv auf die bereits am kommenden Wochenende stattfindenden Mitteldeutschen Meisterschaften im klassischen Stil vorbereiten. Auch für diesen Wettkampf drücken wir den Athleten die Daumen und sehen den sportlichen Wettkämpfen gespannt entgegen.

Alle weiteren Turnierleistungen sowie Einzelergebnisse sind hier einsehbar.